6 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ich bin gar nicht in der Lage gewesen, so genau sagen zu können, ob das, was ich gehört habe, vom Orgelspieltisch kam oder vom Plattenspieler. Ab und an war es eindeutig, dann wieder nicht und dann wieder anders als ich dachte, nämlich dann, wenn man eine Melodielinie oder ein Bass-Staccato hörte und sich sicher war, das ist jetzt aber so was von elektronisch, bis man auf die Projektion der Organistenhände sah …

  2. Wer spielte (mit) wen? Das ging mir auf dem Rückweg durch den Kopf. Mich hatte die Mischung von Elektronik und Orgel gereizt und es ist ein wunderschöner Euphemismus wenn der Kommentar vor mir schreibt, das die « Fusion aus orgel & bassrutsche nicht ganz funktioniert« hat. Nicht hat funktioniert.

    Funktioniert hat der Beamer und die Kamera und der Beamer, der eine Art Geisterhände des Organisten an die Absis projezierte. Und wenn ich taub gewesen wäre und Beethoven geheißen hätte, hätte ich mir daraus eine Melodie und eine Harmonie reimen können. Und da ich, ein Glück, keines von beiden bin, habe ich von der Orgel nichts gehört. Frage ist, ob der Mann an der Elektronik die Orgel überhaupt gehört hat und wie und wollte? Von Zusammenspiel oder Miteinander war alles weit entfernt. Es reicht einfach nicht zwei Musikgattungen einfach nebeneinander zusetzen. Und dann los zu sagen.

    Ein mutiges, komplett mißglücktes Experiment!!

  3. Hallo Johann, danke für Dein Feedback. Wir hatten auch das Gefühl, dass wir die Abmischung diesmal wesentlich besser im Griff hatten. Dass sich die Orgel eher atmosphärisch eingefügt hat, war von Dash und Dietmar so gewollt. Ungefähr so wie es guten Bassisten nachgesagt wird: Man hört sie nicht, aber man spürt, wenn sie nicht spielen…

    Beste Grüße und es würde mich freuen, wenn du am 9.2. wieder dabei bist
    Andreas

  4. Hallo, was soll man sagen, der Sound von vorne hat diesmal gepasst, das war schon ganz amtlich. Die Orgel hat man, selbst wenn man daneben stand, kaum gehört. Am besten ging es noch, wenn man sich in die Nische neben den Eingang gestellt hat und von der Wand etwas gegen den Altar abgeschirmt war. Interessant fand ich, dass die Orgel in der Tat nur bei den Mitten ein gewisses Durchsetzungsvermögen hatte. So im Ganzen war es anders als die Youtube Videos es vermuten haben lassen.

    Gruß
    Johann

  5. hallihallo,

    Glückwunsch zur Veranstaltung gestern, auch wenn die Fusion aus orgel & bassrutsche nicht ganz funktioniert hat toller Sound trotzdem, übrigens auch beim warm-up, kann auch nich jeder. wer ist denn der junge mann gewesen? 

    so und nun habe ich gesehen, wieviele Veranstaltungen ich bereits bei euch verpasst habe. hidden orchestra zb, na toll! ich komme gerne wieder, egal was läuft. Konzept gefällt mir richtig gut. weiter so! 

    gruß aus Dortmund,
    tobi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *