#54 Karsten Riedel

riedel_1

Karsten Riedel

30. April 19 Uhr  //  Ein Klavier, eine Gitarre, ein Typ. Das ist erstmal alles, es geht los, es wird anders, alles wird anders, es wird eigenwillig. Riedel-Singen. Karsten Riedel. Der Name wird immer noch mit der Alpha Boy School assoziiert, die Ska-Band des Ruhrgebiets gibt es ja nun nicht mehr. Dafür gibt es ihn und seine Karsten Riedel-Songs auf den Theater-Bühnen, den großen: Burgtheater Wien, Schauspielhaus Zürich, Deutsches Theater Berlin, Thalia Hamburg. Und natürlich: Schauspielhaus Bochum. Großartige Karriere als Theatermusiker, begonnen hat er sie vor etwa 15 Jahren unter der Intendanz von Matthias Hartmann: Karsten Riedel ist in Wattenscheid geboren, ein örtlicher urban urtyp. Was er im urban urtyp-Kubus machen wird? 

Er werde Gedichte vertonen. heißt es. Gedichte von Dylan Thomas, Frank Wedekind, dazu vielleicht das ein und andere Shakespeare-Sonett, es ist nicht wirklich abzusehen, was geschehen wird, Riedel ist unvorhersingbar. „Im Prinzip bin ich ein Songschreiber“, hat er einmal in einem Interview gesagt. Und dann: „Ich habe nichts gegen Kastelruther Spatzen.“ Es wird anders.

 

» Sonntag 30. April 2017
» Konzert wurde, weil Karsten krank gewordne ist, vom 19. März auf den 30. April verschoben
» aber auch jetzt: wie immer 19 Uhr, wie immer nur 10 Euro
» Tickets an der Abendkasse, am besten direkt reservieren: tickets@urbanurtyp.de