#68 Thomas Anzenhofer

Thomas Anzen­hofer by Sabine Hah­ne­feld

Son­ntag 30. Dezem­ber 19 Uhr // Diese Stimme. Wie aus dem Dorn­busch, sie schme­ichelt nicht, ihr Wort erge­ht. Thomas Anzen­hofer ist John­ny Cash oder war es umgekehrt, was wird er als urban urtyp machen? Lesen möglicher­weise. Oder sin­gen? Vielle­icht lädt er ja auch zur Jahresab­schluss­bas­tel­stunde ein oder verteilt Kochrezepte oder klärt ein paar Morde auf, was auch immer, stop mal: Morde?

Erdachte, erschriebene oder ersehnte? Geglück­te oder gescheit­erte, gewün­schte oder gefürchtete, was für Morde? Wird Anzen­hofer sie ver­fasst haben oder verübt? Täter oder Opfer, gerät er unters Auto oder wird er Autor? Freispiel für Thomas Anzen­hofer im urban urtyp Kubus. Möglicher­weise kommt er mit Band, möglicher­weise spie­len seine Jungs mit ihren Gib­son Les Paul oder mit ihren Smith & Les Wes­son, möglich auch, dass sie wie die Engel sin­gen oder wie die Gräber schweigen, der Abend führt so oder so ans Ende: vom Jahr und auch von der Gewis­sheit, dass irgen­dein Kom­mis­sar irgen­det­was irgend­wie im Griff haben kön­nte. Etwas fliegt immer in die Luft.

Wie immer son­ntags, wie immer 19 Uhr, wie immer nur 10 €.


THOMAS ANZENHOFER | urban urtyp #68

» Son­ntag 30. Dezem­ber | 19 Uhr
» Ein­lass 18:30 Uhr
» wie immer bei urban urtyp: nur 10 € !
» VVK direkt hier bei uns
» oder bess­er noch: direkt bei uns reservieren, wir machen das dann