Idee

20121028 urban urtyp-003 by Michael Schwettmann

urban urtyp Kubus by Michael Schwettmann

Einmal im Monat sonntags, immer 19 Uhr, immer 10 Euro, immer anders.

Das ist die Idee. Ein neues Konzept für Livemusik. Stadt ist das, was in den Nebenstraßen spielt und nicht im Mainstream der Musik. Fremde Sprachen im eigenen Land, Kebabträume im Kiosk kaputt, Nachbarn die sich zu laut lieben.

Darum ist urban urtyp Jazz und Post, Elektro und Sprache, Klassik und Minimalism, Ambient und Pop und mehr. Stil, der sich keinem Stil verschreibt, wir spielen mit unserer Neugier.

Es gab schon mal eine Zeit, da sind die Leute, um Neues zu hören, ins Konzert gegangen und haben sich dann die Platte gekauft oder nicht. Heute ist es in der Regel so, dass, wer ins Konzert geht, abchecken will, ob die auf der Bühne genau so spielen, wie mans allemal kennt. urban urtyp heißt hören, was man nicht kennt. Da summt keiner mit, als ob mans besser wüsste, stattdessen wissen alle, dass keiner weiß, was im nächsten Moment passiert. Nur wer nichts ahnt, hat Ahnung von Musik.

urban urtyp ist Jetzt! und Hier! und schon vorbei, das aber in einem Raum, der Musik einfängt und verdichtet, einem Kubus im Clubformat [Design by Marie Träger und Franziska Clauberg], 10 x 10 Meter groß, den wir für jedes Konzert auf– und abbauen.

Ein Kommentar zu diesem Artikel