#60 Pari San

Was für ein Artwork! »Frozen Time« von Pari San ©

Sinnliche Songscapes zwischen Pop und Avantgarde. Das ist als Kurzbeschreibung etwas dünn aufgetragen, wenn man das Artwork oben sieht. Etwas farbiger: Pari & Paul schaffen urban elektrisierende Spannungsfelder. Und jetzt mal mit etwas mehr Barock: Sie, Parissa Eskandari, im Iran geboren, er, Paul Brenning, in Berlin, man könnte meinen, wenn man sie hört, träfe orientalische Mystik auf preußische Ratio, Impulsivität auf technische Präzision usw., aber nein, das trifft es auch nicht, das ist barocker Multikultikitsch, sehr viel interessanter ist, dass er, der gegeißelte Paul, Sounds kreiert, von denen sich tatsächlich denken lässt, sie seien ungehört, einerseits. Und dass andererseits sie, die Muttermari-Pari, einen Gesangsstil entwickelt hat, der an Björk erinnert, den man so aber ebenfalls noch nicht gehört hat und der in der Lage ist, die Grenzen zu verschieben, an die man sich so gerne hält, dass beispielsweise orientalische Mystik auf preußische Präzision träfe usw. und direkt überm Schlagbaum reichten sie sich die Hand. Tatsächlich verschiebt sich am Ende nur eine Grenze, und das ist die zwischen Tag und Traum. 

Ihr 2016er Debut jedenfalls wurde von einem fiebrig-faszinierenden Musikvideo begleitet, das Zoran Biha mit ihnen gedreht hat, der »Rammstein«-Regisseur. Offenbar hat auch er in der Musik etwas gehört, das er so noch nie gehört und surreal in Szene gesetzt hat, dieses Debut jedenfalls zeigte die Richtung an, nennen wir sie: elegant-moderne Pop-Electronica.

Unsd jetzt: das sorgsam gearbeitete Debütalbum mit diesem grandiosen Artwork, das Album entstand in Zusammenarbeit mit dem Elektronik-Innovator Markus Popp aka Oval, der MAGMATISM co-produziert hat, und das Ergebnis ist wie erwartet unerwartet. Ungehörte Sounds, von Song-Strukturen getragen, die einen souveränen Guide abgeben beim Trip über die Grenzen, wenn man in die halb preußisch halb orientalische Stadt gerät, wo es halb mystische halb — -

Urban Electronica.


urban urtyp presents

PARI SAN

Parissa Eskandari, Paul Brenning

» 21. Januar
» wie immer sonntags 19 Uhr, wie immr nur 10 Euro
» Tickets hier ordern oder besser noch direkt bei uns reservieren: ticket@urbanurtyp.de