#38 Elektro Guzzi

elektro guzzi-2014_02_kl

© Elektro Guzzi

Was ist ein Coup? Elektro Guzzi ins Ruhrgebiet zu holen. Was sind zwei Coup? Ihr Konzert in Bochum für 10 Euro zu verschenken. Vielleicht muss man das wirklich mal hier hinschreiben: dass so etwas offenbar nur urban urtyp schafft. Und zwar ohne Kulturfördermittel. Die Währung, in der wir rechnen, lautet: urban oder nicht. Was Elektro Guzzi machen, ist  -  womöglich ist das der Grund, warum sie noch nie im Ruhrgebiet gespielt haben  -  es ist urban. Sie verdichten, was man zu kennen meint, das aber auf eine Art, die einen völlig überrascht: Klassische Besetzung, wie man sie seit einem halben Jahrhundert kennt, Gitarre, Bass, Drums, das Ergebnis: Techno. Man hört etwas, das aus Highttech-Geräten kommt, es stammt aus alten und müden Instrumenten. Man sollte Musik nie nach dem Aussehen beurteilen. Weiterlesen

#37 Hannah feat. Ashia

HANNAH-9899-web

HANNAH aka Hannah Thiem

Elektronik plus Folk plus Violine plus Voice, HANNAH spielt sich durch Mystic und Massive Attack hindurch. “A kind of mystical journey”, schrieb PopMatters, a crossroads between classical and contemporary, organic and man-made, familiar and mysterious. Damit hat sie es auf eine Bühne mit den ROLLING STONES gebracht, zu unserer aller Erleichterung ist sie da wieder runter und biegt mit ihrem neuen Album in eine electronic ambient indie pop direction ab. Und zu uns, für uu kommt sie extra & eigens aus den Staaten. Weiterlesen

#37 Ashia & The Bison Rouge feat. Hannah

American Songbirds - ashia

Ashia & The Bison Rouge

Klassik, Folk, Punk? Ashia Grzesik aus Portland, in Polen geboren, »hält einen ganz eigenen Platz besetzt«, meinte mal ein Reporter: den Platz »zwischen Cabaret und Chanson, zwischen slawischer Gefühls-Seeligkeit und rotzig-ironischem Indie-Pop, zwischen klassischem Songwriting und famosen Klassik-Anklängen«. In die, wenn es ihr an der Zeit erscheint, der Punk einbricht. Weiterlesen

#36 Review Chogori

michalak-112

Bass von Gregor Kerkmann | Foto von Sabine Michalak

»Kurz in Ekstase geraten«. Max Kühlem über seinen Sonntag mit Chogori. »Dringend im Auge behalten.« Stefanie Stüber über drei, denen »wirklich Eigenständiges gelingt«. Ihre Kritiken unten, die Fotos von Sabine Michalak und Kurt Rade & Sinikka hier: Weiterlesen

#36 Chogori feat. Bar

urban urtyp erhebt den Anspruch, immer wieder anders zu sein, ohne dass die Andersartigkeit zum Selbstzweck werde. Jedes Konzert erzähle ein eigenes Kapitel in der Geschichte von uu, CHOGORI und BAR eröffnen die fünfte Spielzeit mit einer großen Geschichte. Einer, die gerade erst gemacht wird. // Von Olaf Rauch, uu-Düsseldorf-Korrespondent Weiterlesen

Vorspiel Review

CRW_8764

Carina Bonet by Olaf Rauch

Carina Bonet zwischen Tasten und Rotweinglas. Ein wundersam eigensinniger Abend, ihn einzufangen, hat Olaf den Madonnen-Filter gewählt.

Vorspiel für eine neue Spielzeit

Christuskirche Bochum, 12.01.2013 / www.urbanurtyp.de

Talking Decks. Die Hand allerdings gehört zu DJ Dash | © Marc Eden

uu im September // Neue Spielzeit, neues Glück, es trifft uns im Oktober, aber im September, am 28., gibt es bereits ein Vorspiel zum Glück: Die TALKING DECKS sind Weiterlesen

sommerpause

Foto (c)-Ayla Wessel_KULTURAGENTUER 1110 bearb

Alice Francis by Ayla Wessel | Kulturagentüer

Wenn schon der Frühsommer so tut, als sei er Herbst, könnte man eigentlich durchspielen. Geht im September weiter, gute Zeit!